Nomadische Nachtgedanken.

Wer glaubt, die Perfektion ist mehr als eine blanke Schimäre oder gar erstrebenswert, hat von der Poesie menschlichen Daseins nichts verstanden. Sie steckt in jeder rauchenden Mülltonne auf dem Schlachtfeld der Straße, in jedem verbrauchten Gesicht, das Tag und Nacht nicht unterscheiden kann. In jeder alleinerziehenden Mutter, die unter Rechnungen zusammenbricht, und jedem Waisenkind, das Heimat in sich selbst findet.

The shepherd.

"I think that I am alone (being all one) and not lonely." Louis is a 24-year-old shepherd in Austria. In this photo-report, he explains how he has come to this decision, and how his life has changed since then.

COVID-19: When solidarity stops at the borders of refugee camps

// ENGLISH BELOW // „7 EU-Länder nehmen mindestens 1600 Flüchtlingskinder auf“, lauten die Schlagzeilen am Donnerstag, den 12. März, euphorisch. Dazu erklärten sich angesichts der Corona-Krise die Länder Deutschland, Frankreich, Irland, Finnland, Portugal, Luxemburg und Kroatien bereit. „Koalition der Willigen“, nennen sie sich. Denn wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Auf diesen Weg,... Weiterlesen →

A short mind journey with an Indian sadhu

A few minutes after I photographed babaji for the first time, he started shouting at me why I captured him. I said "because you are beautiful" and his smile invited me to come closer. We started talking and as I offered him a cigarette, he complained about those ignorant tourists taking pictures of him all... Weiterlesen →

13 Tage

13 Tage   Es ist ein sonniger Herbstmontag im späten November. Die Wertach spült das Land rein, trägt Staub der Grossstädte, abgerissene Algenarme und Plastik ins Mittelmeer, um sich unter bunte Fische und orangene Rettungswesten ohne Gerettete zu mischen.   Aber ich will heute nicht politisch werden.   In mir brennt die unbändige Vorfreude auf... Weiterlesen →

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten